STRATEGIE.

Die entscheidenden Stellschrauben eines Unternehmens

  • eine Unternehmensstrategie als Verbindung der langfristigen Ziele mit dem operativen Tagesgeschäft

  • ein marktorientiertes Geschäftsmodell

  • eine innovationsfördernde Unternehmenskultur

  • das Unternehmensleitbild als Orientierungsgeber für die Umsetzung der Unternehmensvision und -mission

STRATEGIEENTWICKLUNG.

Eine klare und durchdachte Strategieentwicklung

  • gibt den Rahmen und die Richtlinien der Unternehmensentwicklung vor

  • ist ein motivierendes Führungsinstrument und schafft Vertrauen und eine Orientierung für Mitarbeiter

  • definiert die Entscheidungsvorlage für die Personal- und Investitionsplanung

Um pragmatisch und effizient Ergebnisse zu erarbeiten, beziehen wir bei unserer Strategieberatung die Schlüsselmitarbeiter in einem strukturierten Prozess ein.

Zum Abschluss des von uns moderierten Strategieprozesses definieren wir gemeinsam die strategischen Ziele für die kommenden 2-3 Jahre. Daraus leiten wir konkrete Unternehmensprojekte ab, die den Veränderungsprozess im Unternehmen anstoßen. Dazu kann auch die Entwicklung einer Markenstrategie oder die Installation eines Kennzahlensystems gehören.

Unser Modell ist so konzipiert, dass Sie es bei zukünftigen Wiederholungen des Strategieprozesses in Ihrem Unternehmen selbständig anwenden können.

Bei der Umsetzung der gesteckten Ziele lassen wir Sie nicht alleine. Viele unserer Kunden schätzen es, auch im Anschluss an den Strategieprozess von unserer praktischen Erfahrung bei der Umsetzung zu profitieren, um den nachhaltigen Erfolg des Strategieprozesses zu sichern.

Wir respektieren die Individualität eines Unternehmens hinsichtlich seiner Ziele, Kulturen und Strukturen und entwickeln ein passendes Portfolio unserer etablierten Vorgehensweisen und Tools.

BUCHTIPP: “Strategie und Innovation” Augsten u.a. – Springer 2018

GESCHÄFTSMODELLE.

Unternehmen, die sich aus der Strategiearbeit nochmals gesondert der Herausforderung der unternehmensweiten Innovation widmen möchten, berät das Strategiezentrum Bau gerne zur Entwicklung von Geschäftsmodellen.

Die Arbeit besteht aus folgenden Schwerpunkten:

  • Es handelt sich um einen moderierten Prozess, in dem das Geschäftsmodell kritisch hinterfragt wird. Die Schlüsselfaktoren des Unternehmenserfolges oder Misserfolges werden analysiert. Kreative Varianten werden entwickelt, die entweder zur Weiterentwicklung des Geschäftsmodells oder zur Ausbildung eines „zweiten Standbeins“ führen können, um einen Wettbewerbsvorteil herauszuarbeiten.
  • Der Innovationsprozess wird im Unternehmen analysiert und diskutiert. Ziel hierbei ist es, das Thema Innovation unternehmensweit zu verankern, die Innovationskultur zu fördern und eine langfristige Innovationspipeline aufzubauen.
  • Ein dritter Schwerpunkt besteht darin, die Organisation zur Umsetzung der Innovation zu gestalten. Es geht darum, ein passendes Projektmanagement einzuführen, oder die Umsetzung in einem Start-up neben der bestehenden Organisation aufzusetzen und zu steuern.

Design Offices – die Erfolgsgeschichte eines Start-ups in der Immobilienwirtschaft

Mit der Finanzkrise 2008 kam das Geschäftmodell eines bis dahin sehr erfolgreichen Real Estate Beratungshauses unter Druck. Zu diesem Zeitpunkt kam der Gründer und Vollblutunternehmer mit Tobias Augsten ins Gespräch. Es ging darum, “sich neu zu erfinden” und etwas in der Immobilienwirtschaft zu schaffen, was es so noch nicht gab. Inspiration kam aus dem Hotelsystem “Design Hotel”.

Aus dieser Idee wurde das Geschäftsmodell von “Design Offices” entwickelt. Für seine Beratungstätigkeit erhielt Tobias Augsten Anteile an dem neu gegründeten Start-Up.

Tobias Augsten schärfte die Idee, begleitete die Erprobung des Geschäftsmodells in den ersten Monaten, in denen Standort für Standort entwickelt wurde, bis zur zweiten Finanzierungsrunde.

Er war Sparringspartner bei der Entscheidungsfindung in der Organisationsentwicklung und in zentralen Unternehmensentscheidungen. Mittlerweile ist Design Offices die Nummer 1 des Corporate Coworking in Deutschland und ist an mehr als 20 Standorten in allen wichtigen Metropolen vertreten. Der Wert des Unternehmens wird heute auf über 100 Mio. € geschätzt.

Bildquelle: Design Offices

START-UP IN DER
IMMOBILIEN-WIRTSCHAFT.

UNTERNEHMENSLEITBILD.

Gemeinsam mit Ihnen

  • entwickeln wir eine attraktive Unternehmensvision für die kommenden 7-10 Jahre

  • zeichnen wir ein klares Bild der Unternehmensmission, die den generellen Auftrag des Unternehmens wiedergibt

  • formulieren wir zusammen mit den Mitarbeitern die Unternehmenswerte – die „besonderen“ Eigenschaften des Unternehmens

  • implementieren wir einen Prozess zur Umsetzung der Unternehmensphilosophie

SEMINAR UNTERNEHMENSCOCKPIT.

Ihre Unternehmensstrategie steht, aber wie wissen Sie, welche konkreten Ziele Ihnen helfen, diese Strategie in allen Unternehmensbereichen zu verfolgen? Und mit welchen Kennzahlen Sie diese Entwicklung steuern können? Lernen Sie, wie Sie in einem Unternehmenscockpit mit den Verantwortlichen die entscheidenden Kennzahlen für Ihr Unternehmen definieren und alle Beteiligten in die Selbstverantwortung holen.

Sie erfahren, wie ein durchgängiger Prozess im Unternehmen von der Strategieerarbeitung bis zur Kennzahlendefinition aufgebaut ist, wie Sie die richtigen Kennzahlen ableiten und wie Sie es organisieren, dass die Führungskräfte im Unternehmen Verantwortung für die Kennzahlen übernehmen.

UNTERNEHMER-STRATEGIE.

Um ein Familienunternehmen langfristig erfolgreich zu führen, ohne die persönlichen Ziele aus den Augen zu verlieren und gleichzeitig den Familienfrieden zu bewahren, bedarf es einer

  • Unternehmensstrategie, als Verbindung der langfristigen Ziele mit dem operativen Tagesgeschäft.

  • Familien-Strategie, da sich in einem Familienunternehmen die Sphären Familie und Unternehmen überschneiden und daher besonders auf eine Konfliktprävention geachtet werden muss. Eine Familienverfassung versachlicht Konflikte, stabilisiert vorhandene Strukturen und verbessert die Handlungsfähigkeit.

  • Vermögensstrategie, die gleichermaßen vor Inflation und Deflation schützt, den Vermögenserhalt genau definiert und eine sinnvolle Organisationsstruktur für die Steuerung des Familienvermögens beinhaltet.

  • Persönliche Strategie, die die persönlichen Ziele und Möglichkeiten des Unternehmers bestmöglich mit den Zielen der Familie und des Unternehmens in Einklang bringt und zu einem schlüssigen Gesamtbild verbindet.

NACHFOLGER-AUSBILDUNG.

Eine Nachfolge kann sich in vielen Facetten abspielen. Ob es die Annahme der Gesellschafterrolle und -position ist, den Arbeitseinstieg im familieneigenen Unternehmen, die Übernahme der Geschäftsführerposition oder eine Kombination dieser verschiedenen Rollen und Verantwortungen – Fakt ist, dass man sich gut auf diese Rollen und Verantwortung vorbereiten kann, um ein Vorbild für die eigenen Mitarbeiter zu sein.

In verschiedenen Formaten der Wissensvermittlung bereiten wir Unternehmensnachfolger auf künftige Aufgaben und Rollen vor. Reibungsverlusten durch Kompetenz-, Kommunikations- und Organisationsdefizite wird dadurch vorgebeugt.

Neu! Wir bieten auch spezielle Formate für Geschwister in der Nachfolge.

LEHRGANG MIT TIEFGANG.

Die Teilnehmer des Lehrgangs für Nachfolger von Familienunternehmen im Handwerk berichten begeistert über den starken Praxisbezug und der Chance zum Austausch mit Gleichgesinnten. Entwickelt wurde der Lehrgang von Jutta Knauer und Tobias Augsten. Die Ausbildung erfolgte über neun Module in eineinhalb Jahren. Zum Artikel

Das sagen unsere Kunden

STRATEGIE
IST UNSERE DNA.

GET STARTED